Gründercoaching, Bafa-Förderung "unternehmerisches Know-how"

 

Gründer und Gründerinnen, die durch eine Gewerbeanmeldung oder mit Anzeigen der freiberuflichen Tätigkeit (Finanzamt) gründen, haben die Möglichkeit anschließend eine Förderung für Gründungsberatung zu beantragen, wenn die Gründungsberatung bei einem in der KfW-Beraterbörse gelisteten Beratungsunternehmen/ Berater erfolgt.

Diese Beratungsförderung ist nicht auf Brandenburg beschränkt, so dass auch Gründer/innen z.B. in Sachsen oder Berlin in den Genuss der Förderung kommen können.  Die Gründer/innen müssen nach den Bafa-Richtlinien des Programms einen Eigenanteil an den Beratungskosten tragen. Der Eigenanteil richtet sich nach der Gründungsart und dem Zeitpunkt der Gründung.

Die Förderung muss vom Gründer/in beantragt werden und die Beratung darf erst nach Zusage der Förderleistung durch die KfW begonnen werden.

Gern stehen wir Ihnen zu Fragen bzgl. des Gründercoaching bzw. Bafa-Beratung und zum Antragsverfahren zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!